Donnerstag, 4. Juni 2015

Portugals Westküste




In den letzten Tagen sind wir an der Küste entlang Richtung Süden gefahren. Die Steilküste ist an den meisten Stellen sehr felsig, aber ab und zu ergeben sich herrliche Buchten mit kleinen Sandabschnitten. Oben auf ist es mitunter sehr sandig und es gibt viele Sandpisten, die wir uns natürlich nicht entgehen lassen wollten. Allrad, Untersetzung und Differenzialsperre waren schon sehr hilfreich. Es macht einfach Spaß von oben das Wasser mit seinen gigantischen Wellen zu sehen, um dann irgendwann wieder vor fahren zu können, bis fast an den Strand, wo kaum ein Mensch ist.







Oberhalb von diesem (s.o.) Strand haben wir die Nacht auf einem Parkplatz verbracht. Einfach schön im Schlaf von den Wellen begleitet zu werden. Am Abend haben wir ein Feuer am Strand gemacht und gegrillt, am Morgen haben wir dann dort unten gefrühstückt. Der alte Feuerplatz vom Abend wurde reaktiviert und kurz um zur Kaffeemaschine. Das klappte gut und irgendwie schmeckte der Kaffee besser als sonst. Danke nochmal an die beiden lieben Niederländer für den leckeren Sekt, als Dankeschön für die Bergeaktion in Lissabon. Man soll's kaum glauben, aber die Sandbleche waren schon im Einsatz :-)







Am Montag wollten wir dann an einem neuen Platz irgendwo allein am Meer stehen, da wir auch andere an der Küste haben stehen sehen, haben wir uns nichts dabei gedacht. Nach einigen Dünen- und Spähfahrten hatten wir unseren perfekten Platz für die Nacht gefunden. Hier seht ihr ihn:



Leider dauerte es keine Stunde und wir waren nicht mehr allein. Drei Männer in einem Geländewagen kamen angefahren. Sie hatten jeder eine Waffe am Gürtel. In portugiesischem Englisch erzählte man uns das wir hier nicht kampieren dürfen. Also haben wir schnell alles abgebaut. Wir sind zum Glück mit einer Verwahrung davon gekommen und mussten lediglich irgendwas auf portugiesisch unterschreiben (also das wir die Verwarnung verstanden haben). Zum Glück war ein günstiger Campingplatz nicht weit. Wir hatten einen erlebnisreichen Tag ;-)

Kommentare:

  1. schön euch auf den Fotos zu sehen. Und schön das ihr so fröhlich seid. Andreas lässt die Schampuskorken knallen. Mein bisheriges Favorite ;)

    AntwortenLöschen
  2. Tolle Bilder von der Atlantik Küste und sicher ein traumhafter Schlaf Platz. Wer ist die Marokkanische Frau am Grill? ���� VG Thomas

    AntwortenLöschen