Mittwoch, 20. Mai 2015

Ardeche

Heute gehtˋs ins Wasser.
Zum Glück waren wir gestern aufgrund des Regens so schlau und haben bis heute gewartet. Die Sonne scheint und es ist erstmal warm. Beim Einkleiden und Ausstatten sind wir uns schnell einig und verzichten auf Neoprenanzüge. Das sollen wir später noch bereuen. 30 km Fluss liegen vor uns.
Andreas kennt die Strecke noch gut aus Schulzeiten und steuert das Boot, ich sitze vorn. Schon am ersten Schwall steht das Kajak unter Wasser und wir sind bis zur Hüfte nass. Andreas hat wohl vergessen das die Kanu-AG immer nur mit Spritzschutz gefahren ist :-( Pech gehabt. Es geht tiefer in den Canyon und ausgewaschene Felsen, hohe Berge, Sand und Steinbänke begleiten uns. Eine wunderschöne Landschaft! Die Stromschnellen machen viel Spaß und wir müssen gut aufpassen nicht zu kentern. Andreas hat alles gut im Blick und wir werden zwar ziemlich nass, aber umfallen tun wir die gesamte Strecke nicht.
Zwischendurch versuchen wir irgendwie etwas aufzutauen, denn es ist sooooo kalt wie mir noch nie kalt war. Also an Land, in die Sonne, windstille Ecke suchen, nasse Klamotten ausziehen und was Trockenes an. Leider müssen wir nach der Pause in die halb nassen Sachen wieder rein, da die Sonne nicht genug Kraft hat alles in so kurzer Zeit zu trocknen. Echt ekelig kann ich euch sagen.
Wir kommen sehr gut voran und schaffen die Strecke in vier ein halb Stunden. Für 30 km eine gute Zeit. Das kleine Video zeigt euch was wir heute so gemacht haben. :-)



Am großen Sammelplatz müssen wir lange auf den Bus warten der uns zurück bringt. Eine französische Busfahrt durch die Berge der Provance und kleinen Dörfer, wird untermalt von "neu moderner" Technomusik. Alle Insassen sind schwer begeistert ;-). Am Auto angekommen sind wir fix und fertig. Wir waschen Wäsche und grillen, ich denke der Abend endet früh. Ich kann meine Unterarme kaum noch spüren.

Es grüßen euch Mareike und Andreas


Kommentare:

  1. Der Hausschwall,juhuu! Super video. Danke, war schön, ein Stück mit Euch zu fahren!
    LG und ich hoffe, Ihr seid ohne Erkältung davongekommen,
    Shirin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Alles gut! wir haben nur etwas gebraucht um uns wieder auf zu wärmen, aber zum Glück gab´s heiße Duschen auf unserem Campingplatz :-)

      Löschen