Samstag, 5. September 2015

Dirtroad und Wasserfall

Unser Besuch im Nationalpark endet und unser Navi führt uns 50 km über eine sehr schöne Straße, die uns allen eine Menge Spaß bringt. Endlich mal keine Teerstraße. Richtiges Afrika, rote Erde, frisches Grün, wenig Leute und ursprüngliche Dörfer. Pat und wir überholen einander immer wieder. Wasserdurchfahrten, Umwege und unebenes Gelände lassen unser Herz höher schlagen. Uhi juhu.



Weiter südlich bei Kintampu kommen wir an einem sehr erfrischenden Wasserfall vorbei, den man nach einem kurzen Walk erreichen kann. Die Jungs lassen es sich nicht nehmen ein kühles Bad zu genießen. Drei Locals sind schon da und haben eine menge Spaß. Sie rutschen die Steine runter und machen auch sonst viel Quatsch.



Bei einem netten Regenguss genießen wir unsere Pause unter einem Wellblechdach. Danach gehts wieder auf die Straße zurück und nach Accra.

Kommentare:

  1. ingrid u günter röllenblech5. September 2015 um 17:29

    hallo mareike u andreas

    wir finden euren afrika-blog ganz ganz TOLL. sind immer gespannt auf eure erlebnisse.
    ingrid ist die cousine von deine mama elke. haben gerade mit elke tel. liebe grüße nach afrika von ingrid u günter

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Ingrid hallo Günter. Das ist ja schön von euch zu hören. Es freut uns wenn euch die Texte und Bilder gefallen und wir ein bisschen Afrika nach Deutschland schicken können. Ganz herzliche Grüße Mareike und Andreas

      Löschen
  2. Afrika hat landschaftlich echt was zu bieten tolle Bilder vom Wasserfall,Natur pur wunderschön

    AntwortenLöschen